Spargeln nach Elsäßer Art

Frühlingszeit - Spargelzeit

Genießen Sie die Spargeln, so wie sie im südlichen Elsaß immer noch in traditioneller Art zubereitet und genossen werden.

Spargeln nach Gluscht und Hunger; auf frischen Schnitt achten; gut schälen, nicht zu knauserig, es macht sich bezahlt. Spargelwasser mit etwas Essig und Salz würzen.

Zu den gargekochten Spargeln servieren Sie eine selbstgemachte Mayonnaise: ein ganzes Ei und ein Eigelb; einige Umdrehungen weißen Pfeffer und etwas Salz draufgeben; mit glattem, nicht süßem Senf nach Belieben ergänzen; bei tiefer Tourenzahl mit dem Mixer (oder noch besser von Hand) ein gutes Speiseöl einrühren (Sonnen- blumen- oder Traubenkernenöl - kein Erdnuß- und kein Baumnußöl verwenden); mit etwas Olivenöl von bester Qualität würzen.

Spargel dampfend heiß servieren; Mayonnaise dazu und etwas weißes Brot, denn die Mayonnaise ist verd.... gut.
Spargeln ißt man von Hand, zum Reinigen gibt's Fingerbowlen
mit einem Zitronenschnitz.

Pour changer le goût: rohen und gekochten Schinken als Beilage reichen.

Herrlich mundet dazu ein Pinot blanc, ein Pinot auxerrois oder wer's gerne etwas säurebetonter liebt einen schönen Riesling aus dem Elsaß - keinen Riesling X Sylvaner aus der Deutschschweiz.


Copyright by R. Mohler 2005 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken